Bildung Gesundheit führt im Auftrag von AGERE Aktivierung Alltagsgestaltung die folgenden Aus- und Weiterbildungen durch. 
  • Modul 4 - Führungsseminar Basismodul
  • Selbstmarketing - Aktivierung erfolgreich positionieren 
  • Workshop 2 - Erfolgreich kommunizieren

Der Zugang zu den Lernbereichen ist nur den bei AGERE eingetragenen Lernenden erlaubt. 

Help with Search courses

Interprofessionelle Zusammenarbeit: 

  • Kooperation im Team
  • Zusammenwirken von Abteilungen
  • Stolpersteine

  • Interprofessionelle Zusammenarbeit (IPZ)
  • Fachbereich Aktivierung: Berufsselbstbild (Vertiefung) und Fremdbilder
  • Sozialkompetenz
  • Einführung ins Selbstmarketing

Interprofessionelle Zusammenarbeit: 

  • Kooperation im Team
  • Zusammenwirken von Abteilungen
  • Stolpersteine

Interdisziplinäre Zusammenarbeit: Kooperation im Team, Zusammenwirken von Abteilungen, Stolpersteine.

Sie können herausfordernde Situationen reflektieren und ihre Fähigkeiten im konstruktiven Umgang erweitern.


  • Interprofessionelle Zusammenarbeit (IPZ)
  • Fachbereich Aktivierung: Berufsselbstbild (Vertiefung) und Fremdbilder
  • Sozialkompetenz
  • Einführung ins Selbstmarketing

Jede Person hat ihr persönliches Führungsverständnis und jede Institution ihre Führungskultur. Einen Fachbereich leiten können, verlangt ein reflektiertes Führungsverständnis. Mit Modul 4 erhalten Sie die Möglichkeit, das Bisherige zu reflektieren und Neues kennen zu lernen.

Zielgruppe

Modul 4 richtet sich an Verantwortliche des Fachbereichs Aktivierung/Betreuung und an solche, welche dieses Ziel anstreben oder mehr dazu wissen wollen. 

(Als Leitungsverantwortlich gilt auch, wer allein zuständig für den Fachbereich Aktivierung/Betreuung ist.)

Voraussetzung ist mindestens ein Jahr Praxiserfahrung im Fachbereich Aktivierung/Betreuung und eine Unterrichtspräsenzzeit von 90 %.

Ziele

  • Sie sind mit den Grundlagen der Führung vertraut.
  • Sie können ihre Rolle als Führungsverantwortliche/r im Kontext Ihrer Institution wahrnehmen und integrieren.

Sie kennen Vorgehensweisen und Instrumente für das Selbstmanagement, die Organisations- und Teamentwicklung und für die konstruktive Gesprächsführung.

Jede Person hat ihr persönliches Führungsverständnis und jede Institution ihre Führungskultur. Einen Fachbereich leiten können, verlangt ein reflektiertes Führungsverständnis. Mit Modul 4 erhalten Sie die Möglichkeit, das Bisherige zu reflektieren und Neues kennen zu lernen.

Zielgruppe

Modul 4 richtet sich an Verantwortliche des Fachbereichs Aktivierung/Betreuung und an solche, welche dieses Ziel anstreben oder mehr dazu wissen wollen.

(Als Leitungsverantwortlich gilt auch, wer allein zuständig für den Fachbereich Aktivierung/Betreuung ist.)

Voraussetzung ist mindestens ein Jahr Praxiserfahrung im Fachbereich Aktivierung/Betreuung und eine Unterrichtspräsenzzeit von 90 %.

Ziele

  • Sie sind mit den Grundlagen der Führung vertraut.
  • Sie können ihre Rolle als Führungsverantwortliche/r im Kontext Ihrer Institution wahrnehmen und integrieren.

Sie kennen Vorgehensweisen und Instrumente für das Selbstmanagement, die Organisations- und Teamentwicklung und für die konstruktive Gesprächsführung.

Mit Überzeugung auftreten und erfolgreich kommunizieren führt zu mehr Gehör. Was es dazu braucht ist an diesem Workshopnachmittag Thema.


Inhalte

  • Regeln erfolgreicher Kommunikation
  • Aufbau von Botschaften
  • Stolpersteine und wie sie umgangen werden
  • Rhetorik und Technik